Rückblick 2015

Jahresrückblick 2015 der Minis St. Verena

Das Jahr neigt sich erneut dem Ende, und es ist einiges geschehen.
Es hat für uns mit der Mini-Übernachtung im Dezember begonnen, bei der wir uns alle, die teilnehmen wollten, am Samstagmittag um  halb drei im Pfarrheim getroffen hatten, und sind anschließend mit der Buslinie 13 in die Stadt und zum Schwaketenbad gefahren. Nach einer schönen, wenn auch vielleicht ein bisschen anstrengenden Zeit dort fuhren wir mit dem Bus wieder zurück nach Dettingen ins Pfarrheim, wo es dann Abendessen gab. Den restlichen Teil des Abend verbrachten wir mit spannenden, und lustigen Spielen, bis wir dann zum Ende kamen und noch mehr oder weniger zusammen ein oder zwei Filme schauten.

Das ganze endete dann am nächsten Morgen mit einem gemeinsamen Gottesdienstbesuch, an dem dann doch das eine oder andere müde Gähnen zu beobachten war.

Nach dieser Advents- und Weihnachtszeit kam dann schließlich Fasnacht, und die Fastenzeit. Und das nächste große Ereignis stand für uns vor der Tür, das Fastenessen.

Viele von uns verbrachten an diesem Tag einige Zeit im Pfarrheim beim Zubereiten unserer altbekannten Waffeln, die dann zum Verzehr angeboten wurden, während man den Klängen des Grundschulchores lauschen konnte. In diesem Jahr hatten wir auch sonst eine schöne Fastenzeit, da wir zusammen mit den Kommunionkindern viele tolle, und spaßige Gruppenstunden hatten, in denen wir mit ihnen Spiele spielten, oder zeigten, was wir Ministranten denn sonst noch so machen, außer im Gottesdienst zu ministrieren.

Die meisten durften wir ein paar Wochen später in unseren Reihen als Ministranten begrüßen, was uns alle natürlich sehr gefreut hat.

Gleich am Anfang der Sommerferien, konnten wir wieder auf eine Mini-Hütte fahren, die dieses Jahr in Weisenbach stattfand. Nach der Busfahrt waren wir dort in den nächsten Tagen zum Beispiel Baden, haben abends gegrillt, und viiiieeeeles mehr. Diese lief dieses Jahr übrigens unter dem Motto „Helden“, und es war, wie jedes Jahr, eine tolle Zeit.

Im Anschluss an die Sommerferien kam auch schon relativ bald das Verenafest, an dem wieder ganz viele von uns kamen, um im Gottesdienst zu ministrieren, und später beim Backen der Waffeln zu helfen.

Und damit geht auch dieses Jahr bald zu Ende, und wir freuen uns auf die Ereignisse, die dieses Jahr noch vor uns liegen, wie zum Beispiel der Krea-Markt, bei dem es auch wieder unsere Waffeln zu kaufen geben wird, und auf das Konradifest, bei dem wieder Dutzende Ministranten aus dem ganzen Dekanat Konstanz kommen werden, um bei der Vesper zu ministrieren. Und genauso freuen wir uns auf das kommende Jahr 2016.

Eure Minis

KJG Dettingen - Sommerlager 2015

Vom 10. bis 17. August 2015 ist das KJG Sommerlager nach Fröhnd in das Haus Winfried gefahren. 40 Jugendliche und 10 Betreuer haben wiedermal eine wunderschöne und aufregende Zeit erlebt. Die Jugendlichen wurden in Fröhnd vor eine knifflige Aufgabe gestellt, sie waren diesmal leider in einem Zeitstrudel gefangen und mussten Tag für Tag Gegenstände sammeln, um Stück für Stück aus dem Zeitstrudel wieder heraus zu kommen. So begegneten sie den Vampiren und Piraten und mussten sich in Aurasien und der Zukunft zurechtfinden.

Unter der Woche durften wir uns auch über den Besuch von Thomas Langkau freuen, der mit uns einen wunderschönen Gottesdienst in der Natur gefeiert hat. Das Sommerlager 2015 wurde mit einem furiosem Feuerwerk abgeschlossen, bei dem, dem ein oder anderen ein paar Tränen vergossen wurden. Aber schon bald nach dem Sommerlager gab es bereits die nächsten Aktionen, wie ein Nachtreffen oder ein Fußballturnier.
Wir freuen uns schon auf das Sommerlager 2016 in Rettenberg.

Litzelstetter Ministranten holen den Doppelsieg im Fußballturnier

Das diesjährige Dekanatsministranten-Fußballturnier fand am 27. Juni auf dem Schänzle-Fußballplatz in Konstanz statt. 15 Mannschaften aus dem ganzen Dekanat traten bei strahlendem Sonnenschein in zwei Altersklassen gegeneinander an, um sich den begehrten Wanderpokal zu holen.

Bei den Kindermannschaften wurde im Ligamodus gespielt, d.h. alle Mannschaften traten einmal gegeneinander an. Im Laufe des Turniers deutete sich ein Zweikampf zwischen den Minis aus Litzelstetten und den Reichenauern an, der am Ende bei Punktgleichheit von 13 Punkten durch die Tordifferenz entschieden wurde. Hier lagen die Litzelstetter mit 4 Toren vorne und holten sich damit den Turniersieg.

Die neun Jugendmannschaften traten zunächst in drei Gruppen an. In einer spannenden Gruppenphase setzten sich schließlich die Mannschaften aus Litzelstetten, St. Meinrad Radolfzell, St. Suso Konstanz und Reichenau durch und bestritten die beiden Halbfinalspiele. Litzelstetten und St. Suso hatten anschließend den etwas längeren Atem und trafen im Finale aufeinander, wo sich Litzelstetten knapp mit 1:0 durchsetzen konnte.
Litzelstetten schaffte somit den Doppelsieg und durfte beide Pokale in Empfang nehmen.

(Aus KN 10/2015,  Dekanatsjugendreferent Andreas Fink)

Ministrantenaufnahme und Ehrung in Dingelsdorf am 18. Juli 2015

Unter dem Leitwort „ Kunterbunt ist Gottes Garten“ wurden vier Mädchen und drei Jungen in die Gemeinschaft der Ministranten von St. Nikolaus aufgenommen.
Im Spiel vom Blumengarten hatten die Minis, die seit letztem Jahr dabei sind, gezeigt, dass jeder  mit seinen Fähigkeiten wichtig ist für die Gemeinschaft und seine Talente einbringen kann.
Das Lied „Stell dich in die Sonne. ..zeig, was du kannst!“ fasste diesen Gedanken noch einmal zusammen, den Pfarrer Florian in seiner Predigt aufgegriffen hatte.
Die Lieder wurden schwungvoll begleitet von der Kinderkirchen-Band.
Die neu aufgenommenen Ministrantinnen und Ministranten: Cristiano Barbosa, Tim Schnurer, Tobias Ehrlinspiel, Mia Wilhelm, Ella- Sophie Kern, Juli- Louise Kern, Milena Jäck

Eine besondere Ehrung erfuhren drei Ministranten, die schon sehr lange Zeit in Treue ihren Dienst tun: Ingo Renz (seit 11 Jahren), Andreas Renz und Martin Mauz ( seit 10 Jahren und seit 5 Jahren Oberminis).
Ebenso wurden fünf Ministrantinnen und Ministranten für  5 Jahre Zugehörigkeit geehrt: Marco und Jannik Messmer, Ellen von der Heiden, Mona Sulger und Anne Mauz .
Sie alle erhielten eine Urkunde, einen Gutschein und einen neuen Ministrantenausweis, die sogenannte MINIcard.

Weitere Bilder finden Sie in einer Fotogalerie.