Rückblick 2014

Pfarrgemeinde St. Peter und Paul 2014/2015

Gemeinde Leben Gestalten
(aus dem Leitfaden zur Pfarrgemeinderatswahl)


Am 12. Dezember im vergangen Jahr war der große Tag der Einweihung unseres erweiterten und sanierten Kindergartens. Nach großer Anstrengung war es möglich, den Termin einzuhalten. Hier nochmals ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern, die dies überhaupt ermöglichten. Viele Gäste konnten sich von dem überaus schönen Resultat überzeugen. Auch beim „Tag der offenen Tür“ wurde der Neu- bzw. Umbau von vielen Gästen bestaunt.

Ein besonderes Highlight in unserer Gemeinde war der Vortrag und das anschließende Gespräch mit Peter Stengele, Spiritual vom Kloster Hegne, zum Thema „Verbeult – aber anziehend”. Zahlreiche Gemeindemitglieder und Gäste folgten der Einladung.

An allen Festtagen wie Weihnachten, Ostern, Patrozinien St. Peter und Paul, Insel Mainau, Oberdorf und Dingelsdorf sowie weiteren Anlässen konnten wir uns wieder über die musikalische Untermalung des Kirchenchores erfreuen. Messen von Anton Diabelli, Michael Haydn, Charles Gounod u. v. m. zeigen das große Repertoire unseres Kirchenchores unter der großartigen Leitung von Andrea Heizmann.

Das zur Tradition gewordene Fastenessen (immer am Sonntag vor dem Palmsonntag) in unserer Gemeinde wurde 17 Jahre von Magda Weiß und ihrem Team organisiert und gekocht. Hier möchten wir Frau Weiß unseren großen Dank für die langjährige ehrenamtliche Unterstützung aussprechen. Unter der Leitung unserer Pfarrgemeinderätin Regina Münch und dem gutbewährten Team konnte in diesem Jahr das beliebte Fastenessen fortgesetzt werden.

Sicherlich gibt es noch viele Helferinnen und Helfer, die während des Jahres ihren Beitrag in der Gemeinde geleistet haben, zu nennen (Gruppenleiter, Ministranten/innen, Blumenschmuck, Ökumenischer Bibelkreis, Kirchenpflege, Kirchenuhr-Betreuung, Liturgieausschuss, Vergabe Gemeindehauses, Kleine Gemeinde, Samaria-Kreis, Betreuung Pfarrbücherei, Hausmeister, Frauengemeinschaft. Ich möchte niemanden vergessen, deshalb allen ein herzliches Vergelt’s Gott!

Ja, das große Thema, welches uns in diesem Jahr beschäftigt, ist die Zusammenlegung der drei Bodanrückgemeinden zu einer Rechtsperson ab dem Jahr 2015. Da aus Altersgründen oder persönlichen Gründen fast alle aktiven Pfarrgemeinderäte sich nicht mehr zur Wahl stellen, möchte ich auf diesem Wege allen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates für alle ihre Mühen danken. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit im Pfarrgemeinderat und in den Ausschüssen.

Nun gilt es, neue Kandidatinnen und Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahl zu finden. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich gerne an uns wenden.

Selbstverständlich dürfen wir auch nicht vergessen, dass unsere Gemeinde St. Peter und Paul nach wie vor auf die Bereitschaft zur Mithilfe in den Gemeindeteams angewiesen ist. „Eine lebendige Kirche braucht lebendige Gemeinden.“

Mit einem Satz aus dem Leitfaden: Der Pfarrgemeinderat gibt der Kirche ein Gesicht! Stärken Sie ihm am 15. März 2015 den Rücken – mit ihrer Stimme oder sogar durch eine Kandidatur mit ihrem Gesicht.

Maria Regele
Vorsitzende des Pfarrgemeinderates

Wegbereiter für ein geeintes Europa - Geburtstag von Monsignore Frey

Presseartikel zum Patrozinium St. Nikolaus und 85. Geburtstag Monsignore Frey

Südkurier Konstanz, 08.12.2014 [Bild vergrößern]