Ein oranger Farbtupfer in der Gemeinde

Etwa 800 Weltläden gibt es in Deutschland. Um als Teil dieser Bewegung wahrgenommen zu werden, präsentieren sich immer mehr Weltläden in leuchtendem Orange und mit einheitlichem Weltladen-Schriftzug. Seit dem Sommer hat nun auch der Weltladen der Pfarrgemeinde St. Verena in Dettingen sein unauffällig cremefarbenes Gewand gegen einen hervorstechenden Außenanstrich in der Weltladenfarbe getauscht.

Doch der neue Außenanstrich ist nur ein kleiner Teil einer umfassenden Renovierung und Neugestaltung des Weltladens. Bereits seit 1993 gibt es den Weltladen, der damals als „Dritte-Welt-Aktion St. Verena“ im Untergeschoss des Pfarrheims gegründet wurde und im Jahr 2002 den Pavillon im Pfarrgarten bezogen hat. Gemeinsam mit einer auf die Einrichtung von Weltläden spezialisierten Beraterin hat das Weltladen-Team die Einrichtung unter die Lupe genommen und viele Ideen zur Umgestaltung erarbeitet. Am Verenafest konnte der „neue Weltladen“ dann von Pfarrer Zimmermann neu geweiht werden.

„Habt ihr den Weltladen vergrößert?“ ist die Resonanz vieler Kunden auf den neugestalteten Weltladen, denn durch die veränderte Einrichtung wirkt der Weltladen großzügiger. Gleich am Eingang begrüßt die Kunden nun links eine moderne Kaffee-Ecke mit Barhockern, während rechts auf einer neuen Verkaufswand Schmuck, Tücher und Schals zur Geltung kommen. Ebenfalls neu ist ein Regal für Wein und Schokolade.

Blickfang im Weltladen ist aber ein Präsentationstisch in der Raummitte. Hochwertige Kunsthandwerksprodukte oder Lebensmittel sollen hier das Motto „Fachgeschäft für Fairen Handel“ verdeutlichen. Denn während in den Anfangsjahren des Fairen Handels manche Jutepuppe oder manch bitterer Kaffee nur aus Mitleid gekauft wurden, kann das Sortiment moderner Weltläden heute durch Qualität und Kreativität überzeugen. Taschen in zeitgemäßem Design, Wohnaccessoires und Keramik in Trendfarben, Seidentücher und Schals in großer Auswahl, aber auch Schmuck, Haushaltstextilien und Kerzen laden zum Entdecken ein.

Neben den beliebten Mangoprodukten, Kaffee, Gewürzen, Wein, Süßigkeiten und Gebäck ist das Weltladen-Team im Lebensmittelbereich besonders auf das erweiterte Teesortiment mit über 50 Sorten stolz: von schwarzen über grüne bis zu weißen Tees, Rotbusch-, Kräuter- und Früchtetees finden Teeliebhaber eine große Auswahl unterschiedlicher Anbauländer, Qualitäten und Aromen, überwiegend auch aus biologischem Anbau.

Eines haben Kunsthandwerksprodukte und Lebensmittel aus dem Weltladen aber gemeinsam: sie erfreuen nicht nur den Käufer, sondern ermöglichen vielen Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen. Mit seinen partnerschaftlichen Handelsbeziehungen und fairen Löhnen bietet der Faire Handel die Möglichkeit für verantwortungsbewussten Konsum. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich übrigens uneigennützig im Weltladen, denn der Weltladen wird rein ehrenamtlich betrieben. Der Laden am Ortsausgang Richtung Dingelsdorf ist geöffnet Montag – Freitag 15.00 – 18.30 Uhr und Samstag 9.00 – 12.30 Uhr.