Aufbruch zum Weltjugendtag in Madrid!

Weltjugendtag 2011Während des letzten halben Jahres haben wir uns bei verschiedenen Treffen in St. Gebhard auf diese Reise vorbereitet und uns in einer Gruppe von Jugendlichen aus verschiedenen Gemeinden in Konstanz (aus Litzelstetten sind wir 13 Jugendliche), einer Gruppe aus Hechingen und auch einigen Jugendlichen aus Vorarlberg zusammengefunden. So starten wir am 10. August 2011 morgens um 5 Uhr mit einem Aussendungsgottesdienst in St. Gebhard und werden unter Glockengeläut auf den Weg geschickt. Wir fahren bis nach Langeac in Frankreich (Auvergne), wo wir in drei Unterkünften von den Dominikanerinnen des Monastère de Sainte-Catherine de Sienne beherbergt und verköstigt werden. Am nächsten Tag geht es weiter bis nach Pamplona, wo wir bis zum 15.8.2011 die Tage der Begegnung in den Diözesen verbringen, zusammen mit Jugendlichen unter anderem aus Spanien, Brasilien und Italien. Am 15. August geht es dann mit bischöflichem Reisesegen und Lunchpaket über Burgos weiter nach Madrid, wo wir unser Quartier in der deutschsprachigen Gemeinde „Santa Maria“ beziehen. Die Vormittage verbringen wir zuerst bei den Katechesen der Bischöfe, dann beschließen wir, diese in unserer Gruppe in Santa Maria selbst zu gestalten. Die Nachmittage und die Abende sind teilweise zur freien Verfügung. Es ist einfach toll, hier Jugendliche aus aller Welt zu treffen, sich auszutauschen oder gemeinsam zu beten.

Ein Höhepunkt ist die Vigil am Samstagabend und die Abschlussmesse mit dem Papst am Sonntagmorgen. Wir finden uns bereits am Samstag gegen Mittag auf dem Flughafen Cuatro Vientos ein und es wird mit ca. 2 Millionen Besuchern so voll, dass einige Gruppen nicht mehr aufs Gelände kommen. Trotz Maximaltemperaturen bis 40 Grad und fast 2 Millionen Gottesdienstbesuchern, Gewitter und Platzregen während der Vigil – die Stimmung ist einfach genial. Nach einer ruhigen Nacht im Schlafsackmeer weckt uns ein wunderschöner Sonnenaufgang, bevor Papst Benedikt XVI die Abschlussmesse zelebriert. Der nächste Tag wird eher ruhig, abends gehen einige zu einem Benefizfußballspiel (Spanien gegen eine Weltauswahl). Nach einem Ausflug nach Toledo am Dienstag wird es auch schon Zeit für die Heimreise mit unserem netten Busfahrer. Wir legen unterwegs eine Pause am Strand ein und kommen am Mittwochnachmittag nach 14 erlebnisreichen Tagen müde und glücklich wieder zu Hause in Konstanz an…

Eva-Maria Hirt