Litzelstetter Bücherei ist ein Erfolgsmodell

„Wir wollen die Türen ganz weit aufmachen für alle Menschen, die zu uns hierher kommen.“ Dies sagte Emily Kurzen, die Initiatorin und erste Leiterin der Bücherei bei der Eröffnung der Einrichtung in der Unterkirche St. Peter und Paul am 25. April 1982. Zusammen mit Rita Martin arbeitete sie fast zehn Jahre für die Bücherei und die Vermittlung von Literatur, bevor sie kurz vor ihrem 80. Geburtstag im Juli 1991 die Aufgabe an ihre Nachfolger, vier deutlich jüngere Frauen, übergab.

Mittlerweile besteht das Büchereiteam  in Litzelstetten aus neun Mitarbeiterinnen, die sich den ehrenamtlichen Dienst teilen. Dazu gehört neben der Ausleihe natürlich auch das Auswählen, Bestellen und Einarbeiten der Bücher und sonstigen Medien, wie z.B. Kassetten, CDs und Spielen, die die Bücherei St. Peter und Paul für die Ausleihe bereithält. Hierbei wird auf Aktualität und Vielfalt  großen Wert gelegt. Der Bestand umfasst u.a. Romane, Sachbücher, Bilderbücher, Kinder- und Jugendbücher.

Seit 2009 verfügt die Bücherei über ein modernes EDV-System, welches diese Arbeiten wesentlich erleichtert.

Betreut werden die Büchereien der Pfarrgemeinden  durch das Bildungswerk der  Diözese Freiburg. Das Team der Fachstelle für kirchliches Büchereiwesen mit ihrem Leiter Lothar Ganter ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Bücherei und unterstützt die Mitarbeiter vor Ort mit Rat und Tat, aber auch finanziell über die Diözesanzuschüsse.

Die Bücherei erfreut sich großer Akzeptanz in der Litzelstetter Bürgerschaft und wächst seit ihrer Gründung stetig. Insbesondere junge Familien mit Kindern nutzen die vielfältigen Möglichkeiten. Das zeigt, wie wichtig ein wohnortnahes Angebot ist.

Waren es im Jahr 1982, dem Jahr der Eröffnung, bei einem Bestand von ca. 500 Medieneinheiten und 123 Lesern 639 Ausleihen insgesamt, so steigerten sich diese Zahlen im Laufe der Jahre auf einen Bestand von ca. 3000 Medien und 4200 Entleihungen bei 244 aktiven Lesern (Erwachsene und Kinder) im Jahr 2009.

Seit der Gründung ist der Medienbestand also um das Sechsfache gewachsen, ebenso wie die Zahl der Ausleihen. Der Etat der Bücherei steigerte sich von 1700 DM im Jahr 1983 auf ca. 2450 € im letzten Jahr. Die Finanzierung wird geleistet durch die Pfarrei, die 1000 € als Träger der Einrichtung beisteuert, sowie die Fachstelle in Freiburg und Spenden.

Für das Jahr 2011 steht eine große Veränderung an. Die Bücherei wird sich aus der Unterkirche verabschieden und in das Gemeindehaus im Kornblumenweg umziehen.

Mit dem Umbau des Gemeindehauses wird ein Raum für die Bücherei entstehen. Die Planungen laufen und wir halten unsere Leser natürlich auf dem Laufenden und informieren rechtzeitig über den Umzug.

Die Öffnungszeiten der Bücherei sind:
Sonntag       von   9.45 bis 10.30 Uhr
Donnerstag    von 17.00 bis 18.00 Uhr


Jeder neue Leser ist herzlich willkommen!

Birgit Domgörgen
Rosemarie Wolf