Rückblick 2010

Chronik besonderer Ereignisse des Jahres 2010

Nach Weihnachten bis Fest Dreikönig
Sternsingeraktion in den Gemeinden St. Peter und Paul, St. Verena und St. Nikolaus

1. Januar 2010
Neujahr – ökumenischer Eröffnungsgottes- dienst für die evangelischen Gemeinden von Litzelstetten und Dingelsdorf sowie der katholischen Gemeinden von Litzelstetten und Dingelsdorf in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul

3. - 9. Januar
Skilager der Ministranten und KJG Litzelstetten in Sörenberg/Schweiz unter Leitung von Stefan und Anke Kluthe, Markus Riedle und Esther Haug

6. Februar
Eiserne Hochzeit (65 Jahre) von Fritz und Elisabeth Klein

9.-12. Februar
Fasnachtsveranstaltungen in St. Verena, St. Peter und Paul sowie St. Nikolaus

23. Februar
Verabschiedung von Frau Hannelore Huber als Leiterin des Altenwerkes

5. März
Ökumenischer Weltgebetstag

25. März
Trauerfeier von Mathilde Dressler im Hauptfriedhof Karlsruhe

5. April (Ostermontag)
Erstkommunion in St. Verena/ Dettingen

11. April (Weißer Sonntag)
Erstkommunion in St. Nikolaus/Dingelsdorf

18. April
Erstkommunion in St. Peter und Paul/Litzelstetten

8. Mai
Ökumenisches Bibelfrühstück

16. Mai
Konzert des Konstanzer Blockflötenorchesters in St. Verena zugunsten der neuen Pfeifenorgel, Leitung: Bettina Haugg

28. Mai
Trauerfeier für Anneliese Rothenberger in der Schlosskirche Mainau

3. Juni
Fronleichnamsfest der drei Bodanrückgemeinden in Dettingen

5. Juni
Goldene Hochzeit von Marianne und Gotthard Augustyniak

13. Juni
Goldene Hochzeit von Gisela und Leo Wolf

27. Juni
Patrozinium Stl. Peter und Paul/Litzelstetten am Vorabend Orgelkonzert mit Thomas Pangritz in St. Peter und Paul; am Tag: Orchestermesse Missa brevis in G (KV 140) von W. A. Mozart, Leitung: Andrea Heizmann

20. Juli
Mozarts Zauberflöte im Duett Konzert mit Peter-Heinrich Sehmsdorf, Katharina Köhler, Lena Pfeifer, Jan Köhler (für die Wallfahrt nach Rom)

31. Juli
Goldene Hochzeit Heinz und Gertrud Brachs

15. August
Patrozinium St. Marien/Mainau

30. Juli - 8. Aug.
Pfadfinderlager Dingelsdorf in Öhningen/Höri

1.- 7. Aug.
Ministrantenwallfahrt in Rom

7. – 14. Aug.
Ferienlager der KJG Dettingen in Fröhnd/ Schonau

28. Aug. - 4. Sept.
Zeltlager der Ministranten von St. Peter und Paul in Bütschwil/Toggenburg/Schweiz

18. September
Patrozinium Hl. Kreuz/Oberdorf

19. September
Patrozinium St. Verena/Dettingen, Festmesse und Pfarrfest. Am Abend: Konzert des Gitarren-Emsembles in der Pfarrkirche Dettingen, Leitung: Matthias Gloe

21. September
Requiem und Trauerfeier für Renate Mannigel (Haushälterin von Pfarrer Speicher) in Hegne, zu einem späteren Zeitpunkt Bestattung auf dem Friedhof Dingelsdorf im engen Freundeskreis

10. Oktober
40-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Zimmermann, Festgottesdienst mit Konzelebranten, Predigt: Pfarrer Werner Florian, gestaltet vom Kirchenchor St. Peter und Paul (W.A. Mozart: Spatzenmesse Missa in C, KV 220 für Chor, Soli, Orchester und Orgel) Organist: Winfried Messmer, musikalische Leitung: Andrea Heizmann, Beteiligung der Kindergärten, Kleinen Gemeinde, Kinderkirche, Ministranten der Gemeinden mit Patronatsfahnen und über 600 Besuchern, Pfarrfest der Bodanrückgemeinden in der großen Seeblickhalle, Feierliche Vesper mit sakramentalem Segen in der Pfarrkirche St. Peter und Paul unter Beteiligung der Schola und des Kirchenchores von St. Verena/Dettingen, Organistin: Andrea Heizmann, musikalische Leitung: Stefan Benner

14. Oktober
Beerdigung von Franz Schroff, (50 Jahre Mesner) in Dingelsdorf

17. Oktober
Ural-Kosakenchor in St. Verena / Dettingen

23. Oktober
Ökumenisches Bibelfrühstück

24. Oktober
Ökumenischer Gottesdienst im evangelischen Gemeindehaus Wallhausen, Pfarrerin Süß-Egervari, Predigt: Pfarrer Bernd Zimmermann

2.-4. November
Ökumenische Kinderbibelwoche

14. November
Einführung der Erstkommunionkinder 2011 in Dettingen und Litzelstetten mit Dingelsdorf

5. Dezember
Patrozinium St. Nikolaus / Dingelsdorf Am Vorabend: Vortrag: Unsere Kirchen St. Nikolaus und Hl. Kreuz, Vorstellung des Kunstführers durch Pfarrer Bernd Zimmermann. Am Tag: Festamt, Kinderkirche, Pfarrfest

Dank für die Mitwirkung und Teilnahme beim 40-jährigen Priesterjubiläum

Ein herzliches Vergelt’s Gott sage ich allen, die mitgewirkt und teilgenommen haben an meinem 40-jährigen Priesterjubiläum und Pfarrfest unserer Konstanzer Bodanrückgemeinden.

Insbesondere Erzbischof Raphael Cheenath aus Orissa/Indien, dem Provinzial und Generalvikar von Santa Cruz/Bolivien Pater Michael Heinz, dem Festprediger Pfarrer Werner Florian, den Konzelebranten und Diakonen, für die evangelischen Gemeinden Dr. Christoph Ellsiepen, dem Kirchenchor von St. Peter und Paul, den Solisten und Orchestermusikern, dem Organisten Winfried Meßmer unter der Leitung von Andrea Heizmann, dem Kirchenchor und der Schola von Dettingen unter der Leitung von Stefan Benner und der Organistin Andrea Heizmann, den Mesnern, den zahlreichen Ministranten der Gemeinden, denen, die die Pfarrkirche und die Seeblickhalle so wunderschön geschmückt haben, den Pfarrgemeinderäten mit ihren Vorsitzenden, den Ortsvorstehern Rudolf Riedle von Litzelstetten, der die Seeblickhalle zur Verfügung stellte, Heinrich Fuchs von Dingelsdorf und Roger Tscheulin von Dettingen-Wallhausen, dem Film-Studio, den Bläsern aus Dingelsdorf und Dettingen, dem Festausschuss und den zahlreichen Helfern aus den Gemeinden, der Jugendfeuerwehr für die Verkehrsregelung, den Kuchen- Geld- und Geschenkspendern, den Erzieherinnen und Kindern der Kindergärten, der Kleinen Gemeinde und der Kinderkirche sowie Dekan Dr. Mathias Trennert-Helwig, den vielen Gratulanten und über 600 Mitfeiernden.

Immer wieder konnte ich hören, dass dieser Tag für alle ein besonderes Erlebnis war, das sie noch lange als gemeinsames Glaubensfest in Erinnerung behalten.

Ganz herzlich danke ich allen.

Bernd Zimmermann
Pfarrer der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus im Jahreskreis

Traditionell war auch im vergangenen Jahr das St. Nikolaus-Patrozinium wieder ein Höhepunkt und ein würdiger Abschluss des Gemeindelebens im Jahreskreis. Schon der Festgottesdienst in der Pfarrkirche war sehr gut besucht, aber auch der anschließende Frühschoppen und der Festnachmittag mit buntem Unterhaltungsprogramm und dem Besuch des St. Nikolaus fanden großen Anklang.

Schon zu Jahresbeginn gab es jedoch Unruhe in unserer Seelsorgeeinheit, nachdem bekannt wurde, dass der Leiter der Seelsorgeeinheit Allensbach versetzt und die Leitungsstelle aufgrund des akuten Priestermangels nicht mehr neu besetzt wird. Da kurzfristig keine Lösung zur Leitung der Pfarrstelle gefunden werden konnte, hat unser Pfarrpensionär Herr Pfarrer Florian sich auf Bitten des Ordinariates Freiburg bereit erklärt, zumindest vorübergehend die vakante Stelle zu übernehmen, in der Hoffnung, dass doch in absehbarer Zeit eine andere Lösung gefunden wird. Trotz intensiver Besprechungen und Beratungen konnte bisher jedoch keine Entscheidung von Seiten des Erzbischöflichen Ordinariates über die zukünftige geografische Entwicklung unserer Seelsorgeeinheiten und der damit verbundenen Neuordnung der Leitungsstellen getroffen werden. So ist auch die Zukunft unserer Seelsorgeeinheit noch ungewiss. Wir hoffen jedoch auf eine baldige Lösung, so dass auch unser Pfarrpensionär seinen wohlverdienten Ruhestand bald wieder in unserer Pfarrgemeinde erleben und genießen kann.

Mitte März fanden Pfarrgemeinderatswahlen statt, wo nach dem Willen des bisherigen Pfarrgemeinderates noch einmal ein eigenständiger Pfarrgemeinderat für unsere Pfarrgemeinde gewählt wurde. Schon jetzt wäre es möglich gewesen, auf freiwilliger Basis einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat für unsere Seelsorgeeinheit zu wählen, was ab der nächsten Wahl im Jahr 2015 ohnehin nur noch möglich und vorgeschrieben ist. Erfreulicherweise haben fast alle bisherigen Pfarrgemeinderäte sich bereit erklärt, erneut zur Verfügung zu stehen, so dass zusammen mit einigen neuen Kandidaten eine gute Auswahl gegeben war. So haben wir nun wieder eine gute Zusammensetzung des neuen Pfarrgemeinderats aus bewährten und neuen Kräften, der sich mit viel Engagement zum Wohl unserer Pfarrgemeinde einsetzt.

Die gemeinsame Fronleichnamsfeier unserer Seelsorgeeinheit fand in diesem Jahr in Dettingen statt. Leider hat dauerhaftes Regenwetter eine Prozession durch den Ort verhindert, so dass die verschiedenen Stationen mit den Altären der einzelnen Pfarrgemeinden kurzfristig in der Dettinger Kirche aufgebaut werden mussten. Wie in den vergangenen Jahren war es auch in diesem Jahr eine gut besuchte würdige Feier und Ausdruck einer guten, lebendigen und fruchtbaren Entwicklung unserer Seelsorgeeinheit. Im nächsten Jahr wird die gemeinsame Feier des Fronleichnamsfestes turnusmäßig in Dingelsdorf stattfinden, wozu schon bald die nötigen Vorbereitungen besprochen werden müssen.

Unser Dingelsdorfer Missionar Wilhelm Stader war in diesem Jahr nach dreijähriger Tätigkeit in Brasilien wieder einmal auf Heimaturlaub in unserer Gemeinde und konnte sich von den Strapazen seiner anstrengenden Arbeit erholen. Denken wir doch gerade in der weihnachtlichen Zeit auch besonders an ihn und unterstützen seine schwere aber auch wichtige Missionstätigkeit.

Ein Höhepunkt im Jahresgeschehen war das 40-jährige Priesterjubiläum unseres Pfarrers Bernd Zimmermann, der dazu alle Gemeindemitglieder unserer Seelsorgeeinheit und viele weiteren Gäste eingeladen hat. Nach dem Festgottesdienst waren alle zum Mittagessen und zu den weiteren Festlichkeiten in die Litzelstetter Halle eingeladen, die auch restlos voll besetzt war. Nicht nur unserem Pfarrer, sondern auch den vielen Anwesenden und Gästen wird dieser Tag nach lange in guter Erinnerung bleiben.

Nach Dettingen und Litzelstetten hat nun auch unsere Pfarrgemeinde einen Kirchenführer. In mühevoller Kleinarbeit, mit viel Sachverstand und der nötigen Erfahrung hat Herr Pfarrer Zimmermann die schönsten Bilder und wichtigsten Informationen unserer Kirche in Dingelsdorf und der Heilig-Kreuz-Kapelle in Oberdorf zusammengestellt und mit dem neuen Kirchenführer eine hervorragende Dokumentation geschaffen. Dafür danken wir ihm von ganzem Herzen. Am Vorabend des diesjährigen Patroziniums, also am 4. Dezember soll die öffentliche Vorstellung mit Erklärungen des 'Autors Herrn Pfarrer Zimmermann in der Pfarrkirche in Dingelsdorf stattfinden.

Leider mussten wir Abschied nehmen von zwei verdienten Personen, die lange Jahre das kirchliche Leben in unserer Pfarrgemeinde in hohem Maße mitgetragen haben. Am 17. September verstarb im Alter von 87 Jahren unsere langjährige Pfarrhaushälterin Frau Renate Mannigel. Am 4. Oktober ist Franz Schroff, der zuvor 55 Jahre als Mesner in unserer Kirche tätig war, im Alter von 76 Jahren verstorben. Beide haben auf dem Dingelsdorfer Friedhof ihre letzte Ruhe befunden. Wir werden beide in ehrendem Angedenken behalten.

Die in diesem Jahr erstmals regelmäßig am ersten Sonntag jeden Monats angebotenen Gottesdienste in der Heilig-Kreuz-Kapelle in Oberdorf waren sowohl von Einheimischen, als auch von Gästen gut besucht. Aufgrund verschiedener Anregungen soll jedoch, beginnend ab dem kommenden Januar 2011 der Gottesdienst regelmäßig am letzten Sonntag jeden Monats angeboten werden.

An dieser Stelle möchte ich allen ganz herzlich für ihre Mithilfe und die gute Zusammenarbeit danken. Es ist gut zu wissen, dass man sich stets auf die freiwillige Mithilfe vieler Mitglieder unserer Pfarrgemeinde bei der Bewältigung der anfallenden Arbeiten verlassen kann. So werden wir auch gemeinsam die im nächsten Jahr auf uns zukommenden Aufgaben bewältigen.

So wünsche ich allen schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.

Für die Pfarrgemeinde St. Nikolaus Dingelsdorf/Oberdorf

Eugen Kaibach

Ein großer Tag im Gemeindeleben der Seelsorgeeinheit

Im Jahr 2010 feierten am 10. Oktober die Konstanzer Bodanrückgemeinden St. Peter und Paul/Litzelstetten-Mainau, St. Verena/Dettingen-Wallhausen und St. Nikolaus/Dingelsdorf-Oberdorf gemeinsam Pfarrfest. Anlass war das 40-jährige Priesterjubiläum des Leiters der drei Gemeinden Bernd Zimmermann, der in St. Augustin bei Bonn am 11. Oktober 1970 zum Priester geweiht wurde.

Die Feier begann festlich mit einer Eucharistiefeier des Pfarrers als Orchestermesse in der Kirche St. Peter und Paul in Konzelebration mit Erzbischof Raphael Cheenath, Orissa/Indien, Provinzial des Steyler Ordens und Generalvikar Michael Heinz, Santa Cruz/Bolivien, Geistlicher Rat Werner Florian, der die Festpredigt hielt, sowie den Priestern Bernhard Eichkorn, Vinzenz Schmid, Hans Buekers, Helmut Linse – auch Msgre. Emanuel Frey nahm teil – sowie den Diakonen Karl Wilhelm und Anton Frommknecht. Auch Pfarrer Dr. Christoph Ellsiepen von den evangelischen Gemeinden war unter den Gästen.

Über 100 Ministranten beeindruckten die zahlreichen Gäste. Erzieherinnen der drei Kindergärten, der Kleinen Gemeinde und der Kinderkirche feierten kindgemäß den Festgottesdienst in eigenem Raum und kamen beim Te Deum auf ihre Weise zum Gratulieren und um den Segen zu empfangen.

Dann erfolgte das Pfarrfest mit über 600 Besuchern. Eine  Filmshow gab einen spannenden Rückblick über das Leben des Pfarrers von früher und seiner jetzigen Gemeinden. Für alle war durch ein gutes Mittagessen und Kaffee und Kuchen bei geschmückter Halle gesorgt. Immer wieder gab es auch aufschlussreiche Beiträge zum Pfarrfest. Eine feierliche Vesper bildete wiederum in der Pfarrkirche den Abschluss.

Der in Konstanz nun schon über 20 Jahre als Dienstältester in der Leitung der Seelsorge wirkende Pfarrer ist in Stühlingen/ Südschwarzwald geboren, verbrachte dort seine Kindheit und war dann im Internat und Gymnasium bei den Steyler Missionaren in Aulendorf und St. Wendel. Nach dem Abitur absolvierte er das Philosophie- und Theologiestudium mit dem akademischen Grad des Licentiates in St. Augustin bei Bonn und San Anselmo/Rom. Die Priesterweihe erhielt er im Jahr 1970 im Steyler Priesterseminar St. Augustin. Sofort wurde er gebraucht als Präfekt im Internat St. Wendel, wo er zugleich als Seelsorger und Chor- und Orchesterleiter tätig war. Von 1974 bis 1979 war Bernd Zimmermann Klinikseelsorger in Köln. Zugleich studierte er an der Universität Köln weiter und bestand 1978 das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Danach  von 1979 an war er wieder zehn Jahre in St. Wendel als Lehrer für Deutsch, Religionslehre und Musik. Noch heute bestehen gute Kontakte mit ehemaligen Schülern, die er als Vertrauenslehrer begleitete. Seinem Wunsch gemäß wollte er ab 1989 seinen priesterlichen Dienst als Pfarrer in Gemeinden ausüben. So wurden ihm von Erzbischof Saier über den damaligen Personalreferenten Zollitsch die Konstanzer Pfarreien St. Peter und Paul/Litzelstetten und St. Georg/Allmannsdorf mit Wohnsitz Litzelstetten übertragen. Mit der Schaffung der neuen Seelsorgeeinheiten übernahmen 1999 die Salesianer-Patres von Maria-Hilf die Pfarrei St. Georg; Pfarrer Zimmermann behielt Litzelstetten mit der Mainau mit vielen Trauungen und übernahm dazu die Pfarreien von Dingelsdorf-Oberdorf und Dettingen-Wallhausen. Neben zahlreicher baulicher Tätigkeiten in den Gemeinden ist Pfarrer Bernd Zimmermann seinem Primizspruch gemäß „Die Liebe Christi drängt uns“ ein unermüdlich eifriger Priester und Seelsorger, der sich selbst zurücknimmt und sehr offen ist für die ihm anvertrauten Menschen und die Belange der Orts- und Weltkirche.