Rückblick 2003

Besinnungstag der Pfarrgemeinderäte

Biblischer Besinnungstag der Pfarrgemeinderäte der drei Bodanrückgemeinden im Gemeindehaus St. Peter und Paul am 8. Februar 2003.

Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus im Jahreskreis

Das Jahr 2003 begann für unsere Pfarrgemeinde gleich mit einem besonderen Ereignis, nämlich mit der Weihe des neuen Zelebrationsaltars in unserer Pfarrkirche durch Bischof em. Emil Stehle. Mit einem Pontifikalamt unter Mitwirkung des Litzelstetter Kirchenchors fand die von der Pfarrgemeinde gewünschte Neugestaltung des Chorraumes mit seiner schlichten, aber doch modernen Einrichtung einen feierlichen Abschluss. An die im neuen Altar befindlichen Reliquien des heiligen Sebastian soll auch besonders die in der Kirche aufgestellte Statue dieses Heiligen erinnern.

An Christi Himmelfahrt trafen sich auch in diesem Jahr die Pfarrgemeinden unserer Seelsorgeeinheit nach jeweils eigenen Prozessionen zum gemeinsamen Gottesdienst in der Heilig Kreuz Kapelle in Oberdorf und danach zu einem gemütlichen Frühschoppen auf dem Kirchenvorplatz.

Auch das gemeinsame Fronleichnamsfest, das in diesem Jahr in Litzelstetten gefeiert wurde, war gut besucht und somit auch Ausdruck einer lebendigen Gemeinschaft in unserer Seelsorgeeinheit.

Eine große Trauergemeinde aus Nah und Fern hatte sich versammelt, um vom verstorbenen Pfarrer Franz Ehrlinspiel Abschied zu nehmen. Der aus unserer Pfarrei stammende Priester verstarb am 19. Mai nach längerer Krankheit im Alter von fast 82 Jahren und fand auf unserer Priester-Grabstätte neben der Pfarrkirche seine letzte Ruhe. Wir, seine Heimatgemeinde St. Nikolaus Dingelsdorf, werden Pfarrer Franz Ehrlinspiel stets in ehrender Erinnerung behalten.

Herr Geistlicher Rat Konrad Fuchs, mittlerweile 106 Jahre alt, feierte in diesem Jahr in erstaunlicher Frische und Gesundheit sein 80-jähriges Priesterjubiläum. Hierzu gratulieren wir ihm natürlich als seine Heimatgemeinde aufs Herzlichste zu diesem einzigartigen Jubiläum und wünschen ihm auch weiterhin alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit und Gottes Segen.

Vor wenigen Wochen wurden 22 Jugendliche aus unserer Pfarrgemeinde nach intensiver Vorbereitung - zusammen mit den anderen Firmlingen unserer Seelsorgeeinheit - in der Pfarrkirche in Dettingen durch Erzbischof em. Oskar Saier gefirmt. Ein ganz besonderer Dank an alle Firmkatecheten/innen und auch an unseren Gemeindereferenten Thomas Langkau, die unsere Firmlinge mit vielen Aktivitäten vorbereitet und auf dem Weg zur Firmung begleitet haben.

Die im Frühjahr begonnene Renovierung der alten Kirchenmauer hat sich als dringend erforderlich erwiesen. Nach dem Abschlagen des schadhaften Putzes kam erst der tatsächlich vorhandene schlechte Zustand der Mauer zum Vorschein, wodurch ein erheblich höherer Aufwand als ursprünglich angenommen erforderlich ist. Auch witterungsbedingt haben sich die Arbeiten verzögert, wir hoffen jedoch auf baldige Fertigstellung.

Das Jahr der Bibel 2003 hat auch in unserer Seelsorgeeinheit ein beachtliches Angebot an Aktivitäten, Gesprächen oder Ausstellungen, teilweise als ökumenische Veranstaltungen, hervorgebracht. Möge das Interesse am Buch der Bücher auch über das Jahr 2003 unvermindert weiter bestehen.

In Kürze kann Herr Franz Schroff sein 50-jähriges Mesnerjubiläum feiern. An unserem diesjährigen Nikolaus-Patrozinium soll dieses Jubiläum im Kreis der Pfarrgemeinde gefeiert werden.

Vergessen wir auch nicht unseren Missionar Wilhelm Stader, der in der Ferne im brasilianischen Urwald seinen schwierigen Missionsdienst verrichtet. Denken wir besonders auch in der weihnachtlichen Zeit an ihn.

So wünsche ich allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.

Für die Pfarrgemeinde St. Nikolaus
Eugen Kaibach

Erntedank 2003 in den Bodanrückgemeinden

Mit viel Mühe und Engagement gestalten fleißige Hände die wunderschönen Altäre zum Erntedank in unseren Pfarrkirchen.

Erntedank-Altar in den Pfarrkirchen St.Verena in Dettingen mit einer Körnerdarstellung des hl. Franziskus...

...und in der Pfarrkirche St. Peter und Paul Litzelstetten.

Jahresrückblick 2003 des Pfarrgemeinderats St. Peter und Paul

Herausragende Höhepunkte im Gemeindeleben 2003 waren das Fronleichnamsfest der drei Bodanrückgemeinden in Litzelstetten und das Patrozinium, an welchem das 175-jährige Jubiläum des Kirchenchors feierlich und konzertant als "Jubilate Deo" begangen wurde.

Das Jahr 2003 stand spürbar unter dem Zeichen der Bibel, die zum fruchtbaren Anstoß für Begegnungen und Gespräche wurde, unter anderem in den ökumenischen Bibeltagen zum Römerbrief (Jan. 2003), dem Bibel-Einkehrtag der Bodanrück-Pfarrgemeinderäte mit Pater Thomas Heck (Feb. 2003) und der Bibelausstellung in Dettingen (22.-29. Juni) als ökumenische Großaktion aller Bodanrückgemeinden.
Pastoraler Schwerpunkt der PGR-Arbeit betrafen die Kinder-, Jugend- und Familienpastoral. Am 12. Jan. 2003 fand ein Segnungsgottesdienst für Kinder statt, die in den letzten Jahren getauft wurden.
Besonderen Dank verdient die "Kleine Gemeinde", die seit nunmehr 18 Jahren Kindern ab 3 Jahren während des Gottesdienstes spielerisch mit dem Evangelium vertraut macht.

Auch die Ministrantenarbeit wird dank der Initiative der Oberminis durch monatliche Gruppentreffs im Rathaus ausgebaut. Neue Ideen, Initiativen und vor allem Mitarbeiter/innen im Bereich "Kinder-Jugend-Familie" sind daher sehr willkommen.

Das Großereignis des Jahres 2002 - Priesterweihe und Primiz von Notker Baumann - wurde für viele Gemeindemitglieder wieder lebendig an einem Abend mit Videorückblick (12. Juli 2003) im gemütlichen Beisammensein mit unserem Jungpriester.

Im Mai 2003 wurde der Abschlussbericht zu den Renovierungsarbeiten an Kirchturm, Heizung und Kindergarten von Herrn Architekt Mitteis im Pfarrgemeinderat unter allgemeiner Zustimmung vorgetragen.
Der Stiftungsrat stimmte im September der Anschaffung von 60 Stühlen für den Kindergarten zu.
Neue Kindergartenbeauftragte ist seit Mai Frau Ute Heinz.

Eine personale Änderung gibt es auch im Pfarrgemeinderat: Unser PGR-Junior Heiko Riekenberg hat im Oktober eine neue Ausbildung in Berlin begonnen. Ihm sei ganz herzlich gedankt für sein spürbares Engagement (auch als Oberministrant) und seine erfrischenden Beiträge. An seine Stelle wird Herr Helmut Schewetofski (Mitglied des Familienausschusses) nachrücken.

In der letzten PGR-Sitzung beschäftigte uns ein Ausspruch des Erfurter Bischofs Joachim Wanke: "Unserer katholischen Kirche in Deutschland fehlt etwas. Es ist sicher nicht das Geld. Es sind auch nicht die Gläubigen". "Was", so fragte ich, "fehlt ihr dann?" Die spontanen Gedanken kamen der Antwort des Bischofs auf seine eigene Frage sehr nahe. Er sagte nämlich: "Unserer katholischen Kirche in Deutschland fehlt die Überzeugung, neue Christen gewinnen zu können".

Also: Haben wir den Mut, in der Gemeinde auf andere zuzugehen, auch wenn wir sie noch nicht kennen. Laden wir andere doch einfach und spontan einmal ein, bei uns "mitzumachen".
In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und die reiche Gnade Gottes für das Jahr 2004.

Angelika Brunner