Weltjugendtag Toronto - ein Fest des Glaubens

Jugendliche aus unserer Gemeinde beim Weltjugendtag in Toronto

Der Papst lädt seit 1985 in normalerweise 2 jährigem Turnus die Jugend der Welt zu einem internationalen Weltjugendtag ein. In diesem Jahr war Toronto in Kanada die Gastgeberin für über 1 Mio. Jugendliche aus aller Welt, unter ihnen ca. 6000 Teilnehmer aus Deutschland, darunter auch wir, zwei Teilnehmer aus Wallhausen. Wir wollen Sie an der erfahrenen Begeisterung am Glauben und der Stimmung dieses Treffens teilhaben lassen.

An diesem Weltjugendtag war Weltkirche konkret für uns erfahrbar. Wir erlebten eine ehrliche und ungezwungene Begegnung mit Jugendlichen anderer Kulturen und Sprachen. Es war die normalste Sache der Welt, mit Jugendlichen auf dem Weg zum Veranstaltungsort in der U-Bahn ausgelassen zu singen und zu beten und anderen Passagieren Zeugnis von unserem Glauben zu geben. So waren die Liedtexte einer Mädchengruppe aus Katar nicht unbedingt verständlich, doch drückte es die Freude am Leben mit Jesus unverkennbar aus. Jugendliche hatten Toronto fest in ihrer Hand, auf offener Strasse wurde gesungen, getanzt und gefeiert. Jesus Christus stand im Mittelpunkt ihres Feierns.

Papst Johannes Paul II hat die Jugendlichen ganz besonders in sein Herz geschlossen und sie unter dem Motto "Ihr seid das Salz der Erde und das Licht der Welt" nach Toronto gerufen. Dort wurde er von ihnen mit Sprechgesängen wie "John Paul II - we love you" begeistert empfangen. Die Ausstrahlung und Kraft von Johannes Paul II war unbeschreiblich, vom viel zitierten "alten und müden Mann" war nicht mehr viel zu spüren.
Er hat die Jugendlichen dazu aufgerufen, sich täglich neu für Gott zu entscheiden. Sie sollen, durch die Kraft von Gebet und Eucharistie, mit Taten und Worten glaubwürdige Zeugen der Liebe Gottes in der Welt sein und so eine neue Zivilisation der Liebe aufbauen. 

"... Kommt und sprecht vor der Welt von Eurer Freude, Jesus Christus begegnet zu sein, von Eurer Aufgabe sein Evangelium vom Heil bis an die Grenzen der Erde zu verkünden..." (Papst Johannes Paul lI).

 Die Bevölkerung von Kanada hat uns Jugendliche mit offenen Herzen und Armen willkommen geheißen. Überall war eine beeindruckende Gastfreundschaft erfahrbar. Familien haben Jugendliche aufgenommen oder waren spontan dazu bereit, z.B. eine Gruppe von deutschen Jugendlichen für eine warme Dusche in ihre Häuser mitzunehmen. Pfarrgemeinden haben bei den deutschsprachigen Bischofskatechesen, mit viel Liebe für unser leibliches Wohl gesorgt.

In 3 Jahren wird der nächste Weltjugendtag bei uns in Köln stattfinden und wir werden Gastgeber für die Jugend der Welt sein. Um unser Land und uns darauf vorzubereiten, ist unser aller Gebet wichtig und wir möchten Sie bitten, dieses Anliegen in Ihren Gebeten mitzutragen.

Claudia & Markus Flaisch