Aus dem Pfarrgemeinderat St. Verena

Das erste Halbjahr 2002 stand ganz im Zeichen der Baumaßnahmen zur Erweiterung des Pfarrheims/Weltladens und der Innenrenovation der Pfarrkirche.
Nach Abschluss der Rohbauarbeiten konnte am 30. Januar das Richtfest des Pfarrheims/Weltladens begangen werden. Die Innenarbeiten dauerten bis Ende Juni an; am 6. Juli konnte dann im Rahmen eines Pfarrfestes die Einweihung und Segnung des umgebauten Pfarrheims und des neu errichteten Weltladens gefeiert werden.
Im Pfarrheim zog die katholische öffentliche Bücherei in den neu errichteten Raum im Untergeschoss ein; ihr früherer Raum steht jetzt zusätzlich der Jugend zur Verfügung. Das Erdgeschoss hat durch die Erweiterung um die indirekt beleuchtete Bühne an Platzangebot und Raumwirkung erheblich gewonnen. Oberhalb des Foyers wurde durch Einziehen einer Holzbalkendecke ein zusätzlicher Bastelraum geschaffen. Schließlich wird nunmehr auch den Behinderten Zugung und Nutzung des Pfarrheims ermöglicht.
Der Weltladen hat nun sein eigenes Gebäude mit gutem Zugang zur Straße erhalten. Die Fassadengestaltung schafft eine optische Verbindung zur Erweiterung des Pfarrheims. Das Weltladen-Team nutzte die Gunst des Neubaus und hat seine Aktivitäten erheblich erweitert.
An dieser Stelle sei den am Umbau Beteiligten sehr herzlich gedankt. An erster Stelle gilt der Dank dem Bauleiter Dieter Krischker. Er hat in Zusammenarbeit mit dem erzbischöflichen Bauamt in Konstanz und dem Bauausschuss des Pfarrgemeinderats Planung und Realisierung des gesamten Vorhabens wesentlich mit gestaltet.

Bedingt durch Dachschäden des Sturms "Lothar" zu Weihnachten 1999 war auch eine Innenrenovation der Pfarrkirche notwendig geworden. Bei dieser Gelegenheit waren auch die bestehenden Risse in der Decke zu beseitigen. Decke und Wände waren neu zu streichen; der gesamte Kirchenraum war komplett einzurüsten. Die Arbeiten dauerten von April bis Mitte Juni; der Pfarrheimumbau war schon soweit gediehen, dass in dieser Zeit die Gottesdienste dort abgehalten werden konnten. Die bisherigen Farbtöne der Kirchendecke konnten in Absprache mit dem Denkmalamt beibehalten werden; nun strahlt der Kircheninnenraum wieder im alten Glanz.

Anlässlich der Pfarrheim-Einweihung fand auch ein Wechsel in der Leitung der Katholischen Öffentlichen Bücherei statt. Dazu war Herr Ganter vom katholischen Bildungswerk Freiburg angereist; er übergab die Leitung der Bücherei aus den Händen des Ehepaares Tebel in die des Ehepaares Kraus. Anni und Heribert Tebel haben seit Eröffnung der Bücherei vor 15 Jahren mit viel persönlichem Einsatz und Liebe die Katholische Öffentliche Bücherei in Dettingen geleitet und damit zusammen mit einem Helferteam auch eine wichtige kulturelle Aufgabe für die ganze Gemeinde wahrgenommen.
Dafür sei Ihnen im Namen der Pfarrgemeinde ganz herzlich gedankt; unser Dank gilt auch dem Ehepaar Kraus für die Bereitschaft zur Übernahme dieser Aufgabe.

Die Jugendarbeit erhielt in diesem Jahr neue Impulse. Thomas Langkau gestaltete in der Advents- und Fastenzeit Früh- und Spätschichten. An dem Pfarrheimumbau waren die Jugendlichen durch Vertretung im Bauausschuss und durch Erbringen von Eigenleistungen aktiv beteiligt.
Ende Juni fand unter der Moderation des Jugendreferenten Herrn Leweling aus Konstanz eine gemeinsame Sitzung mit dem Pfarrgemeinderat statt. Viele Ideen wurden eingebracht, und wir hoffen auf eine gute Umsetzung in den kommenden Monaten.

Was gibt es sonst noch zu berichten?
Thomas Langkau und Roland Schönherr halten seit Februar einen Bibelkreis ab.

Das Jahr 2002 brachte auch das Ende des vor vier Jahren begonnenen Arbeitslosen-Frühstücks; es musste wegen mangelnder Resonanz leider eingestellt werden.
Das Fronleichnamsfest wurde dieses Jahr in Dingelsdorf gefeiert; es wurde ein weiterer gelungener Schritt im Zusammengehen unserer Seelsorgeeinheit "Konstanzer Bodanrückgemeinden".
Unser Patrozinium St. Verena wurde am 15. September mit gutem Verlauf in traditioneller Weise begangen.

Was haben wir uns für die kommenden Monate vorgenommen?
Hier sind im wesentlichen zu nennen ein Klausurtag zur Halbzeit der Pfarrgemeinderatsarbeit, die Intensivierung der ökumenischen Aktivitäten sowie die Gestaltung des Bibeljahres 2003 im Rahmen der Seelsorgeeinheit.

Sepp Burgert