Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus im Jahreskreis 2001

Unsere Seelsorgeeinheit mit den Pfarreien St. Peter und Paul, Litzelstetten sowie St. Verena, Dettingen-Wallhausen wurde durch unseren Erzbischof zum Fronleichnamsfest am 14. Juni 2001 errichtet. Zuvor wurden die erforderlichen gemeinsamen Vereinbarungen, in der Art und Umfang der Zusammenarbeit festgelegt wurde, von allen drei betroffenen Pfarreien unterzeichnet.
Herr Joseph Burgert aus Dettingen hat den Vorsitz des Seelsorgeausschusses übernommen. Hoffen wir auf eine gute Zusammenarbeit bei der Realisierung der vor uns liegenden Aufgaben.
Das gemeinsam in Dettingen gefeierte Fronleichnamsfest sowie die von Weihbischof Rainer Klug in Litzelstetten durchgeführte gemeinsame Firmung waren Ausdruck einer guten Entwicklung unserer Seelsorgeeinheit. Das gemeinsame Fronleichnamsfest unserer Seelsorgeeinheit soll im kommenden Jahr in Dingelsdorf stattfinden.

Durch unseren Pfarrpensionär Herrn Speicher wurde eine Pieta in der Pfarrkirche aufgestellt, nachdem er diese zuvor restauriert hatte.
Herzlichen Dank für diese mühevolle Arbeit zur Verschönerung unseres Gotteshauses.

In unserer Pfarrkirche soll auf Beschluss des Pfarrgemeinderates der Chorraum umgestaltet werden. Kernstück dieses Vorhabens ist die Beschaffung eines neuen Zelebrationsaltars sowie Ambo und Sedilien. Mit dem Erzbischöflichen Ordinariat Freiburg sowie mit dem Erzbischöflichen Bauamt Konstanz wurde diesbezüglich bereits Kontakt aufgenommen. Dieses Vorhaben könnte im kommenden Jahr unter Einbeziehung der Meinung der Kirchenbesucher realisiert werden.

In der Heilig-Kreuz-Kapelle in Oberdorf sind dringende Maßnahmen zur Bekämpfung des Holzwurms erforderlich. Sowohl der Altar, als auch das Gestühl und Teile der Empore sind vom Holzwurm befallen und müssen durch eine Fachfirma behandelt werden. Auch die dortige elektrische Installation entspricht nicht mehr den Vorschriften und muß erneuert werden.

Die vorgesehene Erweiterung unseres Kindergartens um eine Kleingruppe, für die auch bauliche Änderungen und Ergänzungen notwendig sind, ist zur Zeit ins Stocken geraten. Neue Bauvorschriften für öffentliche Gebäude schreiben für den vorgesehenen Ausbau zur Nutzbarmachung eines Dachraumes den Einbau eines Aufzuges vor. Diese Auflage erscheint aber aus Kostengründen nicht realisierbar. Über eine beantragte Ausnahmegenehmigung wird das Regierungspräsidium hoffentlich bald entscheiden. Da der städtische Kindergarten geschlossen wurde und alle Kinder vom Kath. Kindergarten aufgenommen werden sollen, müssen die Umbaumaßnahmen schnellstens durchgeführt werden.

Unser Missionar Wilhelm Stader konnte im Sommer nach mehreren Jahren wieder einmal Heimaturlaub in Dingelsdorf machen. Groß war die Wiedersehensfreude und beeindruckend seine Erzählungen über seine schwere Missionsarbeit im brasilianischen Urwald. Helfen und unterstützen wir ihn als Heimatpfarrei daher auch weiterhin nach besten Kräften.

So wünsche ich alles Gute für das kommende Jahr.

Für die Pfarrgemeinde St. Nikolaus
Eugen Kaibach