Aus dem Pfarrgemeinderat St. Verena

Das Jahr 2001 wurde zum Gründungsjahr der Seelsorgeeinheit "Konstanzer Bodanrückgemeinden" St. Peter und Paul Litzelstetten, St. Nikolaus Dingelsdorf und St. Verena in Dettingen-Wallhausen. Ein Kooperationsvertrag regelt die Modalitäten der Zusammenarbeit. Mit Schreiben des Erzbischofs vom 18. Mai wurde die Seelsorgeeinheit zum 14. Juni, dem Fronleichnamstag, offiziell eingerichtet. Äußerer Ausdruck der neuen Einheit war die gemeinsame Fronleichnamsfeier, die dieses Mal in Dettingen stattfand, sowie die gemeinsame Firmung durch Weihbischof Klug am 5. Oktober in Litzelstetten.

Im Bereich der Ökumene wurde die Zusammenarbeit mit der evangelischen Gemeinde in Wallhausen fortgeführt. Zwei ökumenische Gottesdienste, je einer in Wallhausen und einer in Dettingen, sowie die gegenseitige Einladung zum Kirchenfest, bzw. Patrozinium sind schon zur Regel geworden. Pfarrgemeinderat und Ältestenrat der evangelischen Gemeinde trafen sich am 3. April zur Abstimmung weiterer gemeinsamer Veranstaltungen. Im Juni fand eine gemeinsame Fahrt zur Troja-Ausstellung in Stuttgart statt.

Die Erweiterung des Pfarrheimes war auch in 2001 ein Dauerthema für den Pfarrgemeinderat. Im Juni wurde die mittlerweile fünfte Planung endgültig genehmigt. Der Eine-Welt-Laden wurde in einen separaten Pavillon ausgegliedert, nachdem der Ausbau Richtung Osten an den Bestimmungen des Bebauungsplanes gescheitert war. Ein Bauausschuss des Pfarrgemeinderates leistet die Detailarbeit. Am 15. Oktober war Baubeginn; Ende Februar 2002 sollen die wesentlichen Handwerkerarbeiten abgeschlossen werden.

Infolge der laufenden Arbeiten zur Erweiterung des Pfarrheimes wurde die anstehende und für die Zukunft bedeutsame Entscheidung über einen Wechsel der Verrechnungsstelle und den Beitritt zur Gesamtkirchengemeinde Konstanz zunächst um zwei Jahre zurückgestellt.

Derzeit laufen auch die Vorbereitungsaktivitäten zu einer Innenrenovation der Pfarrkirche. Die bestehenden Risse in der Decke, verstärkt durch Dachschäden des Sturms "Lothar", sollen beseitigt werden und die Kirche einen neuen Innenanstrich erhalten. Bei dieser Gelegenheit sollen auch der Liedanzeiger und die Lautsprecher erneuert werden.

Sepp Burgert