Zur Feier der Taufe

TaufbeckenWenn Sie sich als Erwachsener oder Ihr Kind taufen lassen wollen, treffen Sie eine wichtige Entscheidung: Sie selbst wollen oder Ihr Kind soll ein Christ werden als Mitglied der weltweiten Kirche und der konkreten Gemeinschaft hier am Ort in unseren Pfarreien. Deshalb wird in der Regel auch die Taufe in der Pfarrkirche gespendet.

Diese Entscheidung bedarf einer gründlichen Überlegung und Vorbereitung. Sie fragen sich dabei nach dem Sinn der Taufe und welche Verpflichtung Sie auf sich nehmen.

Alle Menschen suchen irgendwo nach dem Sinn ihres Lebens. Nach christlicher Überzeugung kann letztlich nur Gott ein sinnerfülltes Leben schenken. Um uns den Weg zu Gott zu zeigen, ist Jesus Christus in unsere Welt gekommen. Er, der von sich bekennt: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben" (Joh. 14, 6) sowie als Auferstandener den Jüngern den Auftrag gab, in aller Welt seine Heilsbotschaft zu verkünden und zu taufen, beruft uns, in seine Lebensgemeinschaft einzutreten und mitzuarbeiten. Durch die Taufe wird ein Mensch so in die Gemeinschaft derer aufgenommen, die an Jesus Christus glauben. Im Glauben bekennen wir, dass Jesus uns in seinem Tod befreit hat von all den Mächten der Sinnlosigkeit, des Unheils, der Sünde und des Todes. Diese Befreiung geschieht und wird zeichenhaft gefeiert in der Taufe. Durch Jesus, der vom Tod erstanden ist, erfahren wir, dass das Leben stärker ist als der Tod. In der Taufe schenkt Gott ein Leben, das sogar den Tod überdauert. Sie ist das "Sakrament der Wiedergeburt" zum neuen Leben mit Gott. Der Täufling wird dabei zum Kind Gottes. Der Geist Gottes leitet ihn an, damit er in seinem Leben den guten Weg gehen kann. So geben Sie sich als Erwachsener (falls Sie als Kind noch nicht getauft wurden) und Ihrem Kind das größte Geschenk, indem Sie sich und Ihrem Kind eine Zukunft eröffnen, die über alles hinausgeht, was Menschen selbst machen und überhaupt erdenken können.

Taufe

 

Was ist zu tun, um in unserer Seelsorgeeinheit die Taufe zu empfangen?

Wer sein Kind oder sich selbst taufen lassen will, meldet sich beim Pfarrer an, um einen Tauftermin zu vereinbaren. Dann findet die Aufnahme des Taufprotokolls im Pfarrbüro statt und anschließend ein persönliches Gespräch mit dem Ortspfarrer (bzw. dem taufenden Priester) über Fragen zu Bedeutung der Taufe, Verpflichtung der Eltern und Paten sowie zum Taufgottesdienst. Bei Erwachsenen wird eine entsprechend längere Glaubensvorbereitung der Taufe vorausgehen.
Die Feier der Taufe findet nach Möglichkeit auch mit mehreren Täuflingen in Absprache mit dem Pfarrer statt oder mit dem Pfarrer besonders vereinbarten Termin.

Die Taufvorbereitung geschieht nach Aufnahme des Taufprotokolls (Geburtsbescheinigung mitbringen) im Gespräch mit dem Pfarrer.

Taufe