Glaubensseminar

„Die Sache Jesu braucht Begeisterte“

In verschiedenen Glaubensseminaren habe ich Gott als ein Gegenüber kennengelernt, der in Beziehung zu mir treten und mir in den konkreten Situationen meines eigenen Lebens begegnen möchte.

Ich habe erlebt, wie Gott Menschen angesprochen hat, im Hören und Betrachten des Wortes Gottes, durch Impulsvorträge, in der Feier von Gottesdiensten und nicht zuletzt im Austausch mit anderen Gläubigen.

Die Glaubensseminare waren spirituelle „Tankstellen“-Angebote, in denen die Freude und die Begeisterung über unseren Glauben immer wieder neu entfacht worden ist.

So hat mich die Frage in meiner Zeit als Pfarrgemeinderat und auf dem Weg meiner Ausbildung zum Diakon nicht mehr losgelassen:

Sollte es nicht auch in unserer Gemeinde für Menschen möglich sein, auf diese Weise Gott immer wieder neu als liebendes „Du“ zu erfahren?

Mit Unterstützung des Seelsorgeteams und der Pfarrgemeinderatsgremien unserer Seelsorgeeinheit konnten wir dann 2014 den bekannten Pfr. Leo Tanner für ein „neu anfangen“ Glaubensseminar gewinnen. Die sieben Veranstaltungen fanden mit durchschnittlich vierzig Teilnehmern aus allen drei Gemeinden eine große Resonanz. Das Glaubensseminar sollte der Beginn eines Glaubensweges sein, auf dem Menschen immer wieder die Nähe Gottes erfahren können. Auf dem begonnenen Weg bieten wir aktuell sogenannte WeG-Treffen mit Impuls, Austausch und gemütlichem Beisammensein an. Zwei Gruppen von jüngeren und älteren Gläubigen treffen sich alle drei Wochen in Dingelsdorf und Dettingen um miteinander Glauben zu teilen und das je eigene Leben vor Gott zu bringen. Die Veranstaltungen werden immer über das Pfarrblatt und die Ortsblätter bekannt gegeben. Wir freuen uns über Jede und Jeden die einfach unverbindlich vorbeischauen!

Wir möchten auch im kommenden Jahr entsprechende Angebote machen und freuen uns auf den Glaubensweg mit Ihnen – denn, wie es  in einem bekannten Lied heißt: „die Sache Jesu braucht Begeisterte“.

Markus Flaisch