Ministrantenaufnahme in Dingelsdorf am 26. Juni 2016

Ministrantenaufnahme Dingelsdorf 2016Im Chorbogen waren zwei Seile gespannt, an denen 48 große Musiknoten hingen – auf jeder ein Foto einer Ministrantin bzw. eines Ministranten der Gemeinde St. Nikolaus.

Und getreu dem Motto „Du bist ein Ton in Gottes Melodie“ wurde der Gottesdienst musikalisch von den Minis gestaltet. Sie hatten eigens einen Chor (Leitung: Petra Hertkorn) und eine Band (Leitung: Philipp Renz) gebildet und brachten sich so mit ihren Talenten in die Feier ein. Matthias Ehret unterstützte sie am E-Piano.

In seiner Ansprache betonte Pfarrer Florian, wie wichtig jeder einzelne Ministrant, jeder einzelne Christ ist: „Jeder von uns ist ein Ton in Gottes Melodie und trägt mit seinen Fähigkeiten dazu bei, dass diese Melodie in unserer Gemeinde erklingt.“ Am Symbol der Stimmgabel machte er deutlich, dass der „Grundton“ der christlichen Gemeinde die Liebe ist, die Jesus Christus verkündet und gelebt hat und die er uns als Auftrag gegeben hat.

Dass die Schar der ehemaligen Ministrantinnen und Ministranten sehr groß ist, wurde deutlich, als Pfarrer Florian die Kirchenbesucher, die früher mal Ministranten waren, bat, ein Handzeichen zu geben.

Mit dieser Ermutigung für alle Minis wurden nun die „Neuen“ feierlich aufgenommen: Mara Müller, Marthe Hertkorn, Aaron Keller, Emma Lorenz und Clara Schäfer. Nachdem sie ein Gebet gesprochen hatten, erhielten sie aus den Händen der Oberminis ihre Plakette und ihren Ministrantenausweis.

Eine besondere Ehrung erfuhren Simone Renz, die seit 5 Jahren bei den Minis aktiv ist und ihr Bruder Alexander Renz, der bereits seit 10 Jahren Ministrant ist und sich mit großem Engagement in die Ministrantenarbeit einbringt. Sie erhielten eine Urkunde und ein kleines Präsent.

Am Ende des Gottesdienstes lud Alexander Renz im Namen der Ministrantengemeinschaft zum gemütlichen Beisammensein vor dem Pfarrheim ein. Viele Kirchenbesucher genossen bei Grillwurst und Getränken und bei anregenden Gesprächen das angenehme Sommerwetter.

Bericht als PDF aufrufen.

Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie.