Bericht aus dem Kinderhaus St. Peter und Paul

„Ein Haus für viele Kinder von 12 Monaten bis 6 Jahre“

Seit einigen Monaten ist nun Leben eingekehrt in die neuen, schönen Räume unseres Kinderhauses.
„ Alle Kinder unter einem Dach“ das heißt, dass in unserem traditionsreichen Haus nun eine Krippengruppe mit 10 Kinder im Alter zwischen 1 und 3 Jahren, eine Spielgruppe mit 10 Kinder im Alter zwischen 18 Monaten und 3 Jahren und die Kindergartengruppen mit 42 Kinder zwischen 2 und 6 Jahren einen Platz zum Lernen, Spielen, Forschen, Entdecken und um einfach Kind zu Sein gefunden haben. Im Zuge des Anbaus und unserer Philosophie wurde der Kindergarten in ein Kinderhaus umbenannt. Auch ein neues Logo, welches ein Kindergarten Papa, Herr Holzki von der Agentur für Kommunikation GbR. „Die üblichen Verdächtigen“ mit den Kindergartenkindern kostenfrei erarbeitet hat, schmückt nun den neuen Namen Kinderhaus St. Peter und Paul.

Der Anbau des Kindergartens der Bodanrückgemeinde hat viele großartige Möglichkeiten für unsere Arbeit geschaffen um die Themen und Bedürfnisse der Kinder aufzugreifen. Unser Haus wurde nun zu einer attraktiven Bildungseinrichtung bereits ab dem 1. Lebensjahr.

Mit ca. 62 Kinder sind wir mittlerweile im neuen Haus und den neuen Räumen gut angekommen und haben diese mit viel Leben, Freude, Phantasie und Ideen gefüllt. In unserer Ideenwerkstatt nehmen die Themen der Kinder mit Säge, Hammer, Bohrer und Akkuschrauber Gestalt an. Im Schlafzimmer findet außerhalb der Ruhezeit spannende Kleingruppenangebote wie Experimentieren mit Rasierschaum, Kinderkonferenzen, Forschungen, Kreativangebote, etc. statt. Der Duft nach Apfelkuchen, Apfelmus und viele weitere Leckereien gelangen durch die Küche über das BISTRO ins Haus. In der Krippe wird gerade im Sinnesraum anregende Materialen zum Riechen, Fühlen, Sehen, Schmecken und Tasten erforscht. So entsteht gerade aus unserem neuen Knetsand phantasievolle Skulpturen, in der Puppenecke wird fleißig das Familienleben gelebt, der Gruppenraum wird durch puzzeln, kneten, malen und basteln belebt und in der großzügigen Bauecke die ersten Häuser und Straßen erbaut. In der Turnhalle wird der neue Trapezbock mit seiner Leiter erklimmt, die uns der Elternbeirat durch die Spenden und Einnahmen der Eltern ermöglicht hat. In der Spielgruppe gehen die Tiere der Bauecke auf eine spannende Safari, in der Spielküche wird gekocht, gebacken und der „Haushalt“ erledigt, die großen Magnetstäbe und Kugeln werden zu einem Turm verbaut und die Musikinstrumente erfüllen das Haus mit ihren Klängen.

Der Auftrag und die Zusammenarbeit unserer Pfarrgemeinde liegen uns sehr am Herzen und der christliche Glaube findet eine lebendige Umsetzung in unserem Kinderhaus. Besonders gerne machen wir uns auf den Weg in unsere Kirche St. Peter und Paul, wo uns unser Pfarrer Herr Zimmermann stets herzlich willkommen heißt. Spannende Fragen der Kinder, sei es zu Fronleichnam, wo er uns den Tabernakel erklärt, oder uns das Erntedankfest anhand des festlichen geschmückten Altars näherbringt oder auch ein stets freudiges Erlebnis- der Besuch bei seiner Schildkrötenfamilie.

Wir hoffen sehr, die Kinder in ihrem wichtigen Lebensabschnitt auch in Zukunft begleiten zu dürfen, gestützt auf ein christliches Werteverständnis.

Das Kinderhausteam St. Peter und Paul