Weihe der neuen Orgel in St. Verena

OrgelweiheBeim Verenafest am 15. September 2013 wurde die neue Pfeifenorgel in der Kirche St. Verena Dettingen durch Herrn Weihbischof em. Prof. Dr. Paul Wehrle geweiht.
Fotos der Weihe und des Festgottesdienstes finden Sie in einer Bildergalerie, ferner haben wir nachfolgend weitere Informationen zur neuen Pfeifenorgel zusammengestellt.

Orgelweihe in St. Verena

Am 15. September 2013 weihte der emeritierte Weihbischof Paul Wehrle die neue Pfeifenorgel in der St. Verenakirche in Dettingen. Gemeinsam mit dem Leiter der Konstanzer Bodanrück-gemeinden Pfarrer Bernd Zimmermann, Pfarrer Helmut Linse und Pfarrer Michael Benner zelebrierte er den Gottes-dienst anlässlich des Patroziniums St. Verena. Mit dem neuen Instrument, das an diesem Tag seiner Bestimmung übergeben wurde, ging ein großer Wunsch der Kirchengemeinde in Erfüllung. Zur Verwirklichung des Projektes haben sich viele Gemeindemitglieder und Musiker aus der Region engagiert, um Spenden als wichtigen Teil der Finanzierung einzuwerben.

Die musikalische Umrahmung gestaltete der Kirchenchor mit Gastsängern aus der Gemeinde und dem befreundeten Chor der Kirchengemeinde St. Gallus unter Leitung von Stefan Benner. Die Orgel selber spielte der erzbischöfliche Orgelbausachverständige Georg Koch, der das Bauprojekt von Seiten des erzbischöflichen Ordinariates begleitet hat. Den feierlichen Einzug intonierte ein Bläserensemble mit Musikern aus der Kirchengemeinde und des Musikvereins Dettingen-Wallhausen.

Direkt im Anschluss an den Gottesdienst brachten zwei Organisten aus der Seelsorgeeinheit je ein Literaturstück auf der neuen Orgel der Metzler Orgelbau AG aus Dietikon bei Zürich zu Gehör. Danach ging es mit dem Fest im Pfarrheim weiter.

Als Einstimmung auf das Orgelkonzert am Nachmittag stellten die Gebrüder Metzler die einzelnen Register ihres jüngsten Orgelwerkes den interessierten Konzertbesuchern vor. Die Kirche war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Anschließend brachte der erzbischöfliche Orgelinspektor Georg Koch die neue Orgel in unterschiedlichen Facetten zum Klingen. Mit Werken von Georg Muffat über Johann Sebastian Bach bis zu Felix Mendelssohn Bartholdy begeisterte er die Zuhörer, so dass er auf Verlangen der Konzertbesucher als Zugabe von Christian Friedrich Ruppe das Finale in G-Dur spielte.

Stefan Benner


Grußworte


Marathon Orgelneubau

Auf Initiative von Pfarrer Zimmermann kam Anfang 2007 das Thema Pfeifenorgel für St. Verena in Dettingen und Wallhausen wieder verstärkt in den Fokus. Pfarrer Zimmermann wollte die Idee genau beleuchtet und diskutiert haben und beauftragte Mitglieder des Kirchenchores, sich der Sache anzunehmen. Einige willige Mitstreiter um den damaligen Vorstand Otto Langsch und den gerade neu verpflichteten Chorleiter Stefan Benner luden den erzbischöflichen Orgelinspektor Georg Koch zu einer Informationsveranstaltung ein. Gedanklich begann man nun den Weg eines Orgelneubauprojektes für St. Verena mit all den dazugehörigen Facetten durchzuspielen.

Bereits bei der Frage, welche Größe ein passendes Instrument für Dettingen wohl haben muss und welche Kosten man dafür ansetzen sollte, war allen Anwesenden klar, dass man sich mit einem Projektvolumen um die 200 TEUR auf einen Marathon einlassen würde,  der mehrere Jahre in Anspruch nehmen wird. Nach vielen Vorgesprächen zwischen dem leitenden Pfarrer, den Mitgliedern des Stiftungsrates, Pfarrgemeinderates und des Kirchenchores wurde entschieden, die Sache vollumfänglich anzugehen. Bereits Ende 2007 gründete der Pfarrgemeinderat einen Orgelausschuss, der den klaren Auftrag bekam, den Grundstock an Spenden für eine Pfeifenorgel einzuwerben und dem Gremium konkrete Vorschläge zu unterbreiten, wie ein passendes Instrument für St. Verena auszusehen hätte.

Der Orgelausschuss erarbeitete mit Hilfe von Mitarbeitern der damals neu gegründeten Stabstelle Fundraising des erzbischöflichen Ordinariates ein Spendenkonzept bestehend aus mehreren Einzelmaßnahmen. Als „roter Faden“ der Spendenaktion war angedacht, Musiker zu gewinnen, die zugunsten der neuen Pfeifenorgel Benefizkonzerte veranstalten, um somit dem Thema immer wieder Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Im März 2008 wurde der erste allgemeine Spendenaufruf an die Dettinger Bevölkerung verschickt. Die Resonanz in Form von Zahlungseingängen machte deutlich, dass die Dettinger die Idee einer neuen Pfeifenorgel für St. Verena breit unterstützen. Die Mitglieder des Orgelausschusses waren motiviert weiterzuarbeiten. Durch die Unterstützung bekannter Musiker aus oder um Dettingen konnte bis zur heutigen Orgelweihe ein „Klangpfad“, bestehend aus vielen Benefizkonzerten, gelegt werden, der wesentlich zum Erfolg des Projektes beigetragen hat. Aber auch viele weitere Maßnahmen wie Kuchenverkäufe nach dem Sonntagsgottesdienst, Weihnachtskartenverkauf, Glühweinverkauf, größere Spenden von Einzelpersonen, die anlässlich ihres Geburts- oder Hochzeitstages um Geschenke in Form von Geldspenden für die Pfeifenorgel baten, ließen das Spendenkonto sukzessive anwachsen.

Im Oktober 2010 gab der Orgelausschuss dem Stiftungsrat einen Zwischenbericht: Der  Betrag auf dem Orgelkonto belief sich mittlerweile durch die vielfältigen Aktionen auf rd. 70.000 EUR. Aufgrund der positiven Entwicklung hat der Stiftungsrat damals beschlossen, das offizielle Ausschreibungsverfahren zur Vergabe des Orgelneubaus zu starten. Nach der Genehmigungs-, Ausschreibungs- und Auswertungsphase kristallisierten sich zwei Favoriten heraus, zwischen denen sich der Stiftungsrat entscheiden musste. Zur umfassenden Bewertung organisierte man im Juli 2011 gemeinsam mit dem Orgelbauinspektor und den Organisten eine Fahrt, bei der die beiden Orgelbauer ihre jeweiligen Referenzorgeln vorstellen sollten. Nach der Fahrt entschied der Stiftungsrat, den Auftrag der Orgelbaufirma Metzler AG in Dietkion/CH zu erteilen. Der Orgelbauvertrag wurde am 07.08.2012 unterzeichnet und am 31.08.2012 vom Erzbischöflichen Ordinariat genehmigt. Gemeinsam mit dem Orgelbauer wurde der Termin der Orgelweihe auf das diesjährige Verenafest, den 15. September 2013 festgelegt.

Die Gesamtsumme des Projektes beträgt rd. 230 TEUR.
Der aus Spenden eingeworbene Betrag beläuft sich auf rd. 110 TEUR.
Weitere rd. 45 TEUR sind durch Zuschüsse der Erzdiözese und der Gesamtkirchengemeinde Konstanz gesichert.
Der noch verbleibende Betrag von rd. 75 TEUR wird von der Kirchengemeinde St. Verena Dettingen/Wallhausen vorfinanziert.

Bitte helfen Sie weiterhin mit Ihren Spenden mit, den Betrag für die Kirchengemeinde so klein wie möglich zu halten.

Wir danken allen Firmen und Privatpersonen sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung des Orgelneubaus. Ein herzliches Vergelt´s Gott sei auch an die Vereine, Gruppen und Künstler gesagt, die durch Benefizveranstaltungen das Neubauprojekt tatkräftig mit Ihren Talenten voran gebracht haben.

Für den Orgelausschuss
Stefan Benner

Dettinger Klangpfad - Konzerte zugunsten der Orgel

14. September 2008:
Kammermusikalisches Konzert der Familie Mertens im Rahmen des Verenafestes

7. Dezember 2008:
Besinnliche musikalische Adventsmeditation mit dem Musikverein Dettingen-Wallhausen, Village Singers, Kirchenchor St. Verena, Orgel Winfried Brodmann

16. Mai 2009:
Konzert des Konstanzer Blockflötenorchesters. Leitung Bettina Haugg

20. September 2009:
Singe Seele Gott zum Preise; Benefizkonzert zugunsten einer neuen Orgel mit Claudia v. Tilzer (Gesang), Kyoko Tanino (Violine), Mathew Brooke (Violoncello), Tina Speckhofer (Cembalo).
 
13. Dezember 2009:
Besinnliche musikalische Adventsmeditation mit dem Kinderchor GHS Dettingen, Village Singers, Musikverein Dettingen-Wallhausen, Kirchenchor St. Verena.

5. Dezember 2010:
Besinnliche musikalische Adventsmeditation mit dem Musikverein Dettingen-Wallhausen, Village Singers, Kirchenchor St. Verena

27. November 2011
Besinnliche musikalische Adventsmeditation mit einem Vokalterzett der Gesangsklasse von Claudia von Tilzer, Musikverein Dettingen-Wallhausen,  Kirchenchor St. Verena

14. Januar 2012:
Laudate Dominum: Benefizkonzert für den Bau einer Pfeifenorgel mit Mechthild Bach und Claudia von Tilzer, Gesang und Annedore Neufeld, Orgel

15. September 2012:
„Alles jauchzet, alles lacht!“ Kammermusik-Konzert mit Clarissa Mertens, Thomas Mertens und Stephanie Mertens. Gesamtleitung: Stephanie Mertens

9. Dezember 2012:
Besinnliche musikalische Adventsmeditation mit Vokalterzett der Gesangsklasse von Claudia von Tilzer, Bläserensemble des Musikvereins Dettingen-Wallhausen, Village Singers, Kirchenchor St. Verena.

23. Februar 2013
Barock im Detail: Eine Benefiz-Veranstaltung zur Finanzierung der neuen Pfeifenorgel in St. Verena mit Photographien von Max von Tilzer und Musik aus der Barockzeit unter der Leitung von Claudia von Tilzer

29. Juni 2013
Orgelkonzert von Stephanie Mertens zum Patrozinium St. Peter und Paul zugunsten der neuen Orgel für St. Verena

Bereits in den siebziger/achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts fanden Konzerte zu Gunsten einer Pfeifenorgel statt. Schon damals wurde ein Orgelkonto angelegt, auf dem sich im Jahr 2008 bereits ein Betrag von ca. 20.000 DM angesammelt hatte.


Bau der Dettinger Orgel

Am 9. März 2013 besuchte eine Delegation aus Dettingen zusammen mit Ortspfarrer Bernd Zimmermann die Firma Metzler Orgelbau in Dietikon (Schweiz), wo die Pfeifenorgel für die Kirche St. Verena gebaut wurde. Fotos finden Sie einer weiteren Bildergalerie.


Spendenkonto

DE 78 6929 1000 0213 2186 20 Orgelkonto St. Verena